Wer Wien besucht, kann an manchen Dingen einfach nicht vorbei, ohne sie zu bemerken. Dazu gehören die berühmten Bauwerke und natürlich auch die Kaffeehäuser oder Fiaker – die Pferdekutschen, die man an jedem Standort der Altstadt finden kann. Doch es gibt so viele andere und mysteriöse Orte in Wien und unter Wien, die selbst die Einheimischen noch nie gesehen haben. Ganz wie bei Escape Games von Exit The Room bietet die Österreichische Hauptstadt ihren Besuchern viele Rätsel.

1. Der unterirdische Friedhof

Die Michaelerkirche in Wien

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Michaelerkirche,_Wien_(2).jpg

Von außen betrachtet, ist die Michaelerkirche nur eine weitere von sehr vielen Kirchen in Wien. Ihr spitzer Turm ist zwar schon von weitem sichtbar, doch das wars dann auch schon. Trotzdem lohnt es sich, hineinzugehen, der hier befindet sich ein Friedhof der besonderen Art: komplett unterirdisch. Die Kirche wurde irgendwann zwischen 1200 und 1267 erbaut und beherbergt eine große Krypta, die sogar die Maße der Kirche übersteigt. Hier wurden von 1350 bis 1784 wurden hier etwa 4000 Leute beerdigt. Zuerst wurden nur Adlige und reiche Bürger in der Gruft beerdigt, der Rest musste sich mit dem normalen Friedhof begnügen, der damals rund um die Kirche angelegt war. Doch ab 1560 wurde die Gruft erweitert und jedes Gemeindemitglied, das starb, hier beerdigt. Berühmte oder adlige Leute wurden von der Kirche aus in ein Grab gelassen und im Kirchenboden gibt es heute noch die Grabplatten. Alle anderen erhielten ein Kämmerchen oder Särge in der Krypta. Wenn von den Überresten nur noch Knochen übrig waren, dann wurden diese zusammengeschoben und der nächste in derselben Kammer beerdigt. Nur: dank des Klimas in der Gruft verwesten manche nicht und so gibt es hier sogar Mumien.

Auch heute kann man die Gruft besuchen und sich in alte Zeiten zurückversetzen lassen. Aber Vorsicht: die Michaelergruft hat es in sich und ihr werdet definitiv Gänsehaut bekommen.

2. Wiens geheime U-Bahn Tunnel

Nicht alle U-Bahn-Tunnel in Wien sind der Öffentlichkeit bekannt.

https://commons.wikimedia.org

Wer in Wien mit der U-Bahn unterwegs ist, wird merken, dass der Zug ab und zu über eine Weiche ruckelt und auf der Seite ein weiterer Tunnel auftaucht, auch wenn an diesem Streckenabschnitt keine Linien abzweigen. Wohin führen diese rätselhaften Tunnel und warum wurden sie angelegt? Was wird an diesem Platz getan?

Oft sind dies Verbindungstunnel, um das Streckennetz zu vervollständigen, wenn die Züge von einer Linie auf eine andere gefahren werden müssen. Es gibt auch manche Tunnel, die mal angefangen wurden, nur um dann nie vollendet zu werden. So wollte man einst eine Verbindung von U2 und U5 beim Schottentor bauen, hat dann die Idee aber aufgegeben. Der halbe Tunnel steht aber schon und liegt nun wie eine Zeitkapsel da und wartet, darauf, den Dienst anzutreten. Der älteste dieser Tunnel liegt zwischen Stephansplatz und Roßlände, wo nur ein Gleis liegt und die Wände so dicht an den Zug rücken, dass einem mulmig wird.

Wenn ihr das nächste Mal wieder mysteriöse Tunneleingänge seht, könnt ihr gleich ein Rätsel lösen.

3. Knödelmanufaktur

Eine was? Ja, genau. Knoedelmanufaktur , denn schließlich gehören Knödel fest zur traditionellen österreichischen Küche. Seit Jahrhunderten werden sie als Hauptgerichte oder Beilagen serviert und auf viele verschiedene Arten zubereitet, deren Rezepte bis heute in der Knödelmanufaktur verarbeitet und verfeinert werden. Wer hier die Tür aufmacht und einmal schnuppert, wird feststellen, dass dieses Gebäude eine lebende Zeitkapsel beherbergt. Ob herzhaft oder süß, alle Knödelrezepte sind von Omas und deren Omas und deren Omas vererbt worden. Jeder Österreicher hat irgendwo Familienrezepte für die besten Semmelknödel oder Marillenknödel herumliegen. Wer von woanders herkommt und wissen will, was es mit den mysteriösen Knödeln auf sich hat, kann in der Knödelmanufaktur auf den Geschmack kommen. Aber niemals das Wort „Kloß“ verwenden, das hören die Wiener nicht gerne!

Habt ihr immer noch nicht genug von mysteriösen Dingen und wollt eine weitere Entdeckung machen? Im Escape Room Wien gibt es viele Escape Spiele in allen Schwierigkeitsstufen, die ihr lösen könnt. Der Escape Room hat Platz für bis zu 6 Freunde!