Beitrag verfasst von Anna.

Wer sich mit Rätseln und dem Lösen dieser beschäftigt, weiß vermutlich wovon wir sprechen, aber jeder da draußen hat sicherlich schonmal etwas Verstecktes vermitteln wollen.

Das Bedürfnis geheime Botschaften zu vermitteln ist bereits sehr alt. Erste Ideen können wir von den Griechen und den Persern sehen, damals noch zur Hilfe von taktischer Kriegsführung.

Aber auch heute noch verstecken wir unsere Nachrichten.

Wer von euch hat nicht schon mal in der Schule einen Zettel für jemanden in der Klasse geschrieben, den dann auch ja kein anderer lesen durfte?

Das wäre die einfache Variante von dem, was später die Kryptographie ausmacht. (griech. Kryptos: verborgen, graphein: schreiben)

Aber wie soll dieses verborgene Schreiben gehen?

Die häufigsten Möglichkeiten sind Transposition und Substitution, also Verschiebung oder Ersetzung von Buchstaben.

Ein Wort rückwärts zu schreiben kann also schon eine Verschlüsselung sein!

Die Substitution ist dort schon ein wenig schwerer, denn hier wird jeder Buchstabe der eigentlichen Botschaft mit einem anderen im Alphabet ersetzt.

Die hierfür bekannteste Methode ist die Caesar-Verschiebung, die wirklich auf den Diktator zurück geht. Aus einem A wird hierbei ein D, aus einem B ein E und so weiter. Jeder Buchstabe wird um 3 Stellen im Alphabet verrückt.

Wenn man nun der Empfänger eines solchen Codes ist, weiß man wie man vorgehen soll, aber wie entschlüsselt man eine Botschaft, die einem gar nicht in die Hände fallen sollte?

Am einfachsten geht das mit Wahrscheinlichkeit und Wissenschaft. Wenn man schonmal die Sprache, in der der Code geschrieben wurde, weiß, kann man anhand von simplen Wahrscheinlichkeiten erkennen, welcher Buchstabe der Häufigste ist. Im Deutschen wäre das zum Beispiel das E. Wenn nun also in einem Text auf einmal übermäßig viele X auftauchen, könnte man ja mal versuchen sie durch E zu ersetetzen, und findet somit heraus, dass unser X und E 17 Stellen voneinander entfernt sind, und somit eine Verschiebung um diesen Faktor entstanden ist.

 

Soweit verstanden? Dann habe ich hier ein Beispiel für euch zum Rätseln:

 

       XFJAZJQS RFHMA ZWFZZ

 

via GIPHY

 

 

(Lösung: Rätseln macht Spaß → um 5 Buchstaben verschoben)